Kostenlos ansehen


 Zeitformen der deutschen Grammatik –
Hier bekommen Sie einen Überblick!

In den meisten Sprachen ist es ziemlich schwierig, die Zeitformen zu lernen. In der deutschen Grammatik haben wir insgesamt sechs verschiedene Zeitformen, besonders die Regeln für den Gebrauch können für Deutsch Lernende sehr schwierig sein.

Hier zunächst ein Beispiel für jede Zeitform mit der Phrase „Deutsch lernen“:

  • das Präsens: Ich lerne Deutsch.
  • das Perfekt: Ich habe Deutsch gelernt.
  • das Imperfekt / Präteritum: Ich lernte Deutsch.
  • das Plusquamperfekt: Ich hatte Deutsch gelernt.
  • das Futur 1: Ich werde Deutsch lernen.
  • das Futur 2: Ich werde Deutsch gelernt haben.

Wie man die einzelnen Zeiten bildet, beschreibe ich jeweils auf extra Seiten, hier möchte ich nur kurz erklären, wie sich die grammatischen Zeiten grob zueinander verhalten.

Das Verrückte an den Vergangenheitsformen ist zum Beispiel, dass das Perfekt und das Präteritum gleichwertig dazu benutzt werden, über die Vergangenheit zu sprechen. Beide sind absolut gleichwertig, auch wenn man manchmal hört, dass das Präteritum weiter zurückreichen soll als das Perfekt. Das stimmt einfach nicht.

Hier erfahren Sie alles über den eigentlichen Unterschied zwischen dem Präteritum und dem Perfekt.

Das Verrückte am Präsens ist, dass wir es nicht nur benutzen, wenn wir über die Gegenwart sprechen, sondern AUCH, wenn wir über die Zukunft sprechen.

Beispiele:

Ich esse jetzt ein Eis. UND: Ich gehe morgen ins Kino. UND: Ich fliege in einem Jahr nach Spanien.

Aber wofür brauchen wir dann noch das Futur? Und noch dazu Futur I und Futur II?

Bleibt noch das Plusquamperfekt. Dieses benutzen wir eigentlich gar nicht allein, sondern immer nur in Verbindung mit dem Präteritum. Und zwar immer dann, wenn wir etwas in der Vergangenheit erzählen und im gleichen Satz einen vorzeitigen Nebensatz benutzen. Das heißt also, wenn der Nebensatz noch weiter in die Vergangenheit zurückverweisen soll als der Hauptsatz, der ja schon in einer Vergangenheitsform (Perfekt oder Präteritum) steht.

Wenn Ihnen das ein bisschen zu kompliziert war, schauen Sie sich bitte dieses Beispiel an:

Deutsche Grammatik Perfekt Präteritum

Grobe Orientierung über den Gebrauch der Zeitformen in der deutschen Grammatik

Deutsch lernen mit Mnemotechniken - Gehirngerecht Grammatik lernen

Deutsche Grammatik Präsens, Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt

In dieser Grafik sehen Sie, dass man nicht so einfach sagen kann, dass eine bestimmte grammatische Zeitform auch für eine bestimmte reale Zeit benutzt wird. Das Präsens wird zum Beispiel gleichzeitig für die Gegenwart und für die Zukunft benutzt, und wenn man über die Vergangenheit sprechen will, muss man sich zwischen Präteritum oder Perfekt entscheiden.

Und wie gesagt benutzt man das Plusquamperfekt gar nicht alleine, sondern nur zusammen mit einer anderen Vergangenheitsform (also Präteritum oder Perfekt).

Ich kann absolut verstehen, dass das ganze System sehr schwer zu verstehen ist, wenn Sie Deutsch lernen wollen. Genau deswegen mache ich für jede grammatische Zeitform eine eigene Page, auf der ich alles so gut ich kann erkläre. Direkt von einem Lehrer ;).

Lernhilfen für deutsche Grammatik

Wenn Sie ernsthaft deutsche Grammatik lernen wollen, möchte ich Ihnen zum Schluss noch empfehlen, unbedingt auch kreative Lernhilfen für Deutsch als Fremdsprache zu benutzen. In meinem KOSTENLOSEN 5-Tage-Video-Seminar "Gehirngerecht Grammatik lernen" erkläre ich Ihnen, wie Sie mithilfe Ihrer Fantasie und einfacher Visualisierungstechniken Ihren Lernerfolg im wahrsten Sinne des Wortes explodieren lassen können. KLICKEN SIE JETZT HIER, um sich einzutragen. Sie haben nichts zu befürchten - es ist absolut kostenlos!

Share This