Relativpronomen (mit korrigierter Tabelle! Im Dativ plural muss es “welchen heißen, nicht welcher”)

2 Kommentare

  1. Peter Heinrich

    Liebe Irina,
    dein eigener Beispielsatz ist leider nicht korrekt. In meinem Video gehe nicht nicht auf Genitivpräpositionen ein, sondern es geht um die Frage, ob der Genitiv als Genitivattribut oder als Genitivobjekt verwendet wird.

    Dein Satz: “Anna und Paula, mit deren/derer ich während meiner Studienzeit befreundet war, arbeiten jetzt im Ausland.”

    Du verwendest hier die Präposition “mit”, und diese verwendet einfach IMMER den Dativ, es muss also “mit denen” heißen; alles andere ist falsch.

    Liebe Grüße;
    –Peter

    Antworten
  2. Irina

    Hallo Peter,
    Mit großem Interesse habe ich mir dein Video deren vs. derer angeschaut. Das Thema finde ich äußerst schwer und ist wirklich etwas für Fortgeschrittene. Du hast auf den Duden online verlinkt und dort steht es Folgendes: Wenn
    deren/derer auf eine Präposition beziehen, kann man sich sowohl für deren als auch für derer entscheiden: Es waren nicht nur Philosophen und Mathematiker, inmitten deren/derer Russell sich wohlgefühlt hat. (Beispiel aus dem Duden). Und jetzt versuche ich, meinen eigener Satz zu bilden: Anna und Paula, mit deren/derer ich während meiner Studienzeit befreundet war, arbeiten jetzt im Ausland. Und ich habe noch etwas Wichtiges vergessen. Falls derer vorausweisend verwendet wird, dann ist nur die Form derer möglich: Der König lebte auf Kosten derer, die er regierte. Ich wünschte mir noch ein Video zum Thema deren/derer von dir. Danke im Voraus!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.