56 Kommentare

  1. Vadim

    Hallo und vielen Dank, Peter, für einwandfreie Einführung einiger wichtigen Grundbegriffe. Einzig, was für eine erweiterte Lektion noch nützlich wäre, sind Abweichungen in der Präteritum-Form,z.B. arbeitete (mit zusätzlichem “e”) oder atmete/rechnete u.ä. Allerdings findet man so was problemlos in jedem Grammatikbuch

    Antworten
  2. Adriana

    Hallo Peter,

    Ich finde deine Videos sehr hilfreich SG Adriana

    Antworten
  3. Khuraman

    Vielen Dank für die deutliche Erklärung.Es wäre besser wenn Sie die Verneinungswort – nicht ausführlich erklären würden. Es fällt mir sehr schwer ein in einem Satz dieses Verneinungswort zu gebrauchen. Z. B. Ich gehe nicht in die Schule. oder Ich gehe in die Schule nicht. was ist Unterschied`?

    Antworten
  4. Anonymous

    Lieber Peter,
    du hast alles sehr klar und ausfuerlich erklaert.

    Antworten
  5. Dannehl,Christa

    Lieber Peter, danke für das gut strukturierte Video.Es wird mir helfen, die Lücken bei meinen syrischen Kindern im Nachhilfeunterricht zu schließen.Sie haben mal da mal dort etwas gehört und können es oft nicht einordnen, weil ihnen “Zwischenstücke” fehlen.

    Antworten
  6. Abdullah

    Hallo Peter vielen Dank für ihres neues Video ich hoffe dir vielen Glück und Erfolg.

    Antworten
  7. Vadim

    Nur weiterempfehlen! So sollen Grundsätze beigebracht werden! Und wie,wenn einen weitere Problematik interessiert? Z.B. Bildung des P-II bei untrennbaren Verben, dazu noch mit mehr als einer Vorsilbe (vorverlegen u.ä.)? Oder warum “vorbereiten” hat die P-II-Form “vorbereitet” und nicht “vorgebereitet”? Ist be- kein Teil des Verbstammes? “So viele Fragen…”

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Dieses Video und noch ein weiteres zu starken Verben bilden dann die Grundlage für weitere Videos :).
      Liebe Grüße;
      –Peter

      Antworten
  8. N. Sudha Sreedhar

    Das video war segr informative… danke schòn..

    Antworten
  9. Ulrich Sörensen

    Hallo Peter,

    das hast Du sehr gut erklärt. Das heisst also, dass man im Grunde zwei Systeme von Verb-Endungen hat, und zwar

    -e|-st|-t|-en|-t|-en und

    -|-st|-|(-e)n|-t|(-e)n.

    Die Hilfsverben ‘sein’, ‘haben’ und ‘werden’ folgen nicht alle/oder nur teilweise diesem System – aber die anderen wohl – sofern ich sehen kann. In Bezug auf die Modalverben und starken Verben muss man dann auf die Änderung des Stammvokals achten.

    Vielen Dank für Deine Tipps und Videos. Ich habe meinen Kollegen Deine Seite ‘gemailt’ – und vielleicht wäre es nächstes Schuljahr möglich, dass unsere Schule eines Deiner Lernpakete bezahlen möchte, falls es die finanzielle Situation ermöglicht.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ulrich

    Antworten
  10. Sergej

    Vielen Dank für Erklärungen. Super!

    Antworten
  11. Tatjana Sander

    Vielen Dank Peter für die Informationen. Das war verständlich und informativ. Liebe Grüße Tatjana Sander

    Antworten
  12. Galina zaboronskaya

    Lieber Peter
    Du bist wie immer ein unuebertroffener Deutschlehrer fuer uns Deutschlerner!Vielen Dank Dir und Deiner musterhaften Familie.Ich mache Gebrauch vom heutigen Feiertag und wuensche Eurer Familie Liebe und Glueck!

    Antworten
  13. khalid

    Hallo Peter, das war sehr sehr gut.Ich wünsche mir ein list von vorben B.z arbeiten,bearbeiten oder lösen,einlösen,ablösen und weiter.Ich würde mich echt sehr freuen.Vielen dank.

    Antworten
  14. Kouadio DIAN

    Peter,
    vielen Dank für diese ausführliche Erklärung zu den schwachen/regelmäßigen Verben. Solche Videos werden für meine Deutschleher sehr hilreich sein. Danke nochmals.

    Antworten
  15. Anonymous

    Vielen Dank, Peter für diese ausführliche Erklärung zu den schwachen/regelmäßigen Verben. Ich bin Fachberater für Deutsch in der Elfenbeinküste/Côte d’Ivoire und ich hoffe, dieses Video wird für meine Lehrer sehr hilfreich sein.

    Antworten
  16. Dezso

    Lateinische Grammatik-Wörter zu verstehen, bringt die deutsche Sprache näher!:) Danke!

    Antworten
  17. Beneta

    Perfekt .Ich bedanke mich für alles.

    Antworten
  18. Bronwyn Anthony

    Danke, Peter für dieses Video. Ich habe eine kleine Berichtigung: “ihr” im Pråteritum sollte “”tet” sein, nicht “t” Die “du” und “ihr” sind nicht egal. Oder?
    Beste Grüße,
    Bronwyn
    PS: Ich finde “schwach” und “stark” verwirrend Begriffe. Etwas “regelmäßig meint zu mir stark, at least that is the connotation in English, being powerful enough to be consistent.

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Hallo Bronwyn,
      leider weiß ich nicht, worauf du dich genau beziehst. Kannst du mir einen Time-Marker geben? Dann kann ich es mir genauer ansehen. Auf den ersten Blick fällt mir kein Fehler auf.
      Liebe Grüße;
      –Peter

      Antworten
  19. Svetlana

    Lieber Peter,

    Viellen Dank fuer das interessante Video und genauere Erklaerung was Suffix und Praefix heisst. Normalerweise anstatt Suffix benutzt man das Wort Endung, aber vielleicht das Wort Endung gilt fuer Substantive und Adjektive???? Fuer Verben nicht. Danke!

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Hallo Svetlana,
      das wort “Endung” kann man hier auch verwenden. “Suffix” ist aber der korrekte Fachbegriff.
      Ich denke, dass ich im Video dann auch von “Personalendung” spreche.

      Liebe Grüße;
      –Peter

      Antworten
  20. GayLynn B

    Hi Peter, This is a follow-up to my previous e-mail. I figured out why you were circling the letter “e”: because it always stays the same! This is great.

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Yes, I thought, I wrote you this already :).
      Best;
      –Peter

      Antworten
  21. Louis

    Hallo Peter,
    Es ist der beste Grammatikkurs zu dem Thema, das ich kenne.

    Antworten
  22. Nesibe

    Ich hätte gerne über Zustandpassiv Video mit vielen Übungen, vielen Dank.

    Antworten
  23. Sören Vallgren

    Wie immer sehr gute unterrichtung. Sehr einfach zu verstehen. Danke sehr.

    Antworten
  24. Elita

    Danke für das Video, ich möchte sehr gut Deutsch sprechen.

    Antworten
  25. Rodrigo

    Ganz einfach zu lernen!!!

    Antworten
  26. Elisabeth

    Es war sehr, sehr gut!!! Vielen Danke!!

    Antworten
  27. Iqbal

    Einfache Grammatik.
    Danke.

    Antworten
  28. Ali Akbar Karimi

    Sehr gute.

    Antworten
  29. Helena Malkova

    Super

    Antworten
  30. Oetheimer

    Vielen Dank für dieses Video. Ich unterrichte Deutsch als Fremdsprache in Frankreich. Das können sich meine Schüler anschauen.

    Antworten
  31. Anonymous

    Lieber Herr Heinrich,
    Nehmen Sie es mir nicht übel, aber an welche Zielgruppe wenden Sie sich mit ihrem Video? Für Kinder im Grundschulalter sind die Ausführungen zu kompliziert und zu langatmig. Für ältere Kinder und Jugendliche rennen Sie offene Türen ein, und für den DaF-Unterricht (meine Spezialität, denn ich bin Deutschlehrerin in Frankreichs) ist das Video unbrauchbar, weil Sie zu viel sprechen. Die Hauptinformationen können in dem Wortgemenge kaum diskriminiert werden, und für das Tafelbild reicht ein Zettel. Außerdem ist das Video viel zu lang und monoton. Jeder normale Schüler verliert die Geduld.
    Ich hoffe, ich habe Sie mit dieser Kritik nicht verletzt. Ich bin wie Sie immer auf der Suche nach effizienten pädagogischen Methoden…
    LG
    Alexandra Jouchoux

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Liebe Alexandra,
      vielen dank für Ihre Rückmeldung.
      Natürlich bleibt es vollkommen Ihnen überlassen, was Sie mit dem Video anfangen. Wenn es Ihnen nicht gefällt, verwenden Sie andere Videos, oder vielleicht erstellen Sie auch selbst welche nach Ihren Vorstellungen.
      Meine Zielgruppe ist das Internet, alle möglichen Menschen suchen nach Videos, die Ihnen die deutsche Sprache vermitteln. Sicher gibt es Menschen, die gerne länger zuhören, und die die Grammatikphänomene gerne gründlich verstehen möchten. Genau das ist meine Zielgruppe.
      Auf Youtube erhält dieses übrigens Video 99,1 Prozent Zustimmung.

      Ganz im Ernst würde ich mich über ein Video freuen, das nach Ihren Vorstellungen erstellt wurde. :)

      Liebe Grüße;
      –Peter

      Antworten
  32. Bukulu Hąruna

    Ich finde Ihre Videos sehr behilfreich und werden sie auch in meinem Unterricht verwenden.

    Antworten
  33. Rita Rasspar

    Geehrter Herr Heinrich,

    schönen Dank für das nützliche Video.
    Ich unterichte Deutsch seit 42 Jahren in (Pula)Kroatien an einer Grundschule.
    Wenn ich mit meinen Schülern das Präteritum lerne, um die Endungen zu erklären,zeiche ich auch die Endungen an die Tafel und dann merken sie das.
    1. -te ( eine Tasse Tee)
    2. -test (Test)
    3. -te (eine Tasse Tee)
    1. -ten (10 Englisch)
    2. -tet (teta-ohne e, teta ( die Tante auf
    Kroatisch),oder la tete (der Kopf aut
    Französisch, ohne e
    3. -ten (10 auf Englisch)

    Vielleicht klingelt kompliziert, aber funktioniert.

    Herzliche Grüße
    Rita

    Antworten
  34. Hetty Eder

    Ich lebe im Österreich 25 Jahre .
    Sprechen habe ich gelernt ohne ein Kurs zu besuchen.
    Grammatik fehlt mir , Grammatik lernt man in die Schule
    Und sehr selten jemand gibt mir richtige Antwort .
    Heute bin ich Pensionistin und habe genug Zeit zum lernen.
    Deswegen finde ich die Seite super.

    Antworten
  35. Anonymous

    danke

    Antworten
  36. Lili Rous Hlastan

    Hallo Herr Peter,

    wirklich eine gute Erklärung der schwachen Verben. Ich würde hier noch z.B einige Ausnahmen der schwachen Verben betonen, die eine andere Endung bei der Konjunktion bekommen. Das sind die Verben die im Verbstamm ein t oder d am Ende haben (z.B antworten, reden, …). Da kommt ja bei der Konjunktion in der 2. und 3. Person Sg. und 2. Person Plural noch ein E dazwischen.

    Antworten
  37. Inge

    Vielen /dank! Super erklaert und wie sie schon gesagt haben, auch fuer Muttersprachler sehr hilfreich! (besonders, wenn man im Ausland Deutsch unterrichtet…)

    Antworten
  38. Anonymous

    ?Ganz toll erklärt und ist, wie Sie gesagt haben, auch für Muttersprachler nützlich!

    Antworten
  39. Nafi Sener

    sehr gut verstandene Klarstellung und danke für deine arbeit

    Antworten
  40. GayLynn B

    Peter,
    Thank you for the free video. I have been self-teaching German to myself for a number of months. Thus, I was somewhat familiar with the topic and concept, which I taught myself by reading English explanations. Although there were a number of things that you said that I did not understand, this was the first time that I could somewhat follow along with the speaker’s German. It was because I understood what you were talking about. Thank you for giving me hope that I will someday understand spoken German. Context makes all the difference.
    One thing I did not understand was why you kept circling the e in lernen?
    My personal observation as an English speaker is that the en at the end of the infinitive of every German verb is virtually identical to the ing at the end of all infinitive English verbs. They even sound similar. I haven’t ever heard any teacher make this connection. Usually the English version of the verb is presented as “to learn” instead of presented as the verb “learning”.

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Dear LayLynn B,
      thank you very much for your comment!
      >One thing I did not understand was why you kept circling the e in lernen?

      I did that, because this vowel does not change in any variation of the verb (in opposite to irregular verbs).

      > I haven’t ever heard any teacher make this connection. Usually the English version of the verb is presented as “to learn” instead of presented as the verb “learning”.

      I think this is because they grammatical function not the same. The basic form you find in the dictionary is “to learn”. In English “learning” is used for “Present Progressive / Present Continuous”, where in German the infinitive is used for other occations.

      I hope I could answer your questions :).

      Kind regards;
      –Peter

      Antworten
  41. Nebojša Mićić

    Bravo, Peter! Vielen Dank!

    Antworten
  42. Alex

    Vielen Dank, Peter. Sie sind ein positiver Mensch. In diesem Video ist alles sichtbar.
    Viele Erfolge von Alex aus Moskau!

    Antworten
  43. Douglas Lisboa-Wedler

    Hallo, ich freue mich sehr mit deinen Videos. Darüber habe ich eine Frage: ich bin gerade mit Deutschkurs b2 angefangen und meine Frage ist ob Sie auch Videos und Erklärung für dieses Niveau haben ? Ich habe Fehler gemacht und ich brauche mehr Hilfe.

    Antworten
  44. Hildegard Lukasser

    ? Super erklärt! ?

    Antworten
  45. Werner Bindreiter

    Hallo, Herr Heinrich!
    Bei Minute 17:00 ist
    Ihnen ein kleiner Fehler
    passiert: es müsste heißen:
    “Bei schwachen, REGELMÄßIGEN Verben… ” Liebe Grüße!
    Werner
    P.S. Danke für die Mnemotechnik-Tipps!

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Hallo Werner,

      danke für deinen Kommentar, aber, was ich an der Stelle sage ist korrekt. Es geht darum, dass der Stammvokal sich in der 2. Person Singular sich nicht ändert, IM GEGENSATZ zu starken Verben.

      Liebe Grüße;
      –Peter

      Antworten
  46. Ina Tramm

    sehr gut erklärt. Man könnte hinzufügen:
    ich lern – e
    du lern – st
    Aus den beiden Personalendungen lässt sich das kleine Wörtchen “est” bilden. Im Italienischen bedeutet es Osten.
    er,sie, es lern – t
    wir lern – en
    Auch hier lässt sich aus den beiden Personalendungen ein kleines Wörtchen bilden, nämlich “ten” wie die englische Zahl 10=ten
    ihr lern – t
    sie, Sie lern – en
    Da haben wir das Gleiche noch einmal, also “ten”
    Deshalb sagen wir hier in Italien zu den Schülern: Merkt euch
    est – ten – ten
    e
    st

    t
    en

    t
    en
    Meine grafischen Möglichkeiten sind beschränkt, so dass ich das nicht mit Klammern noch deutlicher machen kann. Aber vielleicht habt ihr es auch so verstanden.

    Antworten
    • N. Sudha Sreedhar

      Good way of remembering the endings easily.. tempted to learn italian language as well..

      Antworten
  47. David Lepold

    So hätt ich’s gern mal als Schüler erklärt bekommen :) – Oder ich hab’s nicht bemerkt :D

    Ich denk grad drüber nach das Video auf unserer Webseite zu integrieren,… Sie können mir eine E-Mail senden.

    Antworten
    • Peter Heinrich

      Hallo David,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Das Video ist auch auf Youtube verfügbar, gerne können Sie es über den Youtube-Link in Ihre Website einfügen:
      https://youtu.be/OcmWJvCJmB4

      Beste Grüße;
      –Peter

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.